listing.htm | t_responsepage

Nicht eingeloggt
Anmelden

Warenkorb (0)
0,00 €

 
 
 
 
 
 
 

Epoxydharze
(alternative Schreibweise Epoxidharze, Epoxy)

Faserverbundwerkstoffe und Beschichtungen, die höchsten Anforderungen an Zuverlässigkeit und Langlebigkeit genügen müssen, werden vorzugsweise aus Epoxydharz hergestellt.

Vorteile

• Hohe statische und dynamische Festigkeit
• Geringer Härtungsschwund, gute Maßhaltigkeit
• Starke Haftung, sehr guter Klebstoff
• Hohe Temperaturbeanspruchbarkeit
• Gute Chemikalien- und Witterungsbeständigkeit
• Sehr gute dielektrische Eigenschaften (isolierend)
• Geringe Brennbarkeit, hohe Glutfestigkeit

Systeme
Nach Anwendungsgebieten werden Laminier-, Gieß- und Klebeharze sowie Formenbau- und Deckschichtharze (Gelcoats oder Feinschichtharze) unterschieden.

Kalthärtung
Kalthärtende Systeme sind am einfachsten einzusetzen. Sie werden vorzugsweise bei Raumtemperatur (20 °C) verarbeitet und gehärtet. Nach ca.24 Stunden kann entformt werden.

Warmhärtung
Kaltanhärtende Systeme
Diese Harze vernetzen bei Raumtemperatur so gut, daß sich Bauteile daraus problemlos entfermen und bearbeiten lassen. Für „normale“ Anwendungen ist die Festigkeit bereits ausreichend. Die Endfestigkeit wird jedoch erst durch eine Wärmenachbehandlung erreicht. Speziell die luftfahrtzugelassenen Epoxydharzsysteme müssen mit Wärme nachgehärtet werden. Meist genügt eine Temperatur von 50 - 60 °C über ca. 10 Stunden zur vollständigen Härtung.